zum Inhalt
EL PUENTE - Fair Trade Home
 

Projektpartner | Kuba

Die Geschichte des karibischen Inselstaats Kuba ist geprägt vom Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit. Zuerst als spanische Kolonie, später gegen die Besatzungsmacht der USA.

KubaEL PUENTE betreibt seit über zwanzig Jahren Handel mit kubanischen Partnern. Am Beginn dieses Handels stand die Idee einer Ländersolidarität mit dem sozialistischen System. Denn es symbolisierte damals Hoffnung und ein würdevolles Leben der Menschen – im Gegensatz zu den Diktaturen, der Armut und dem Leid, welche die meisten umliegenden Karibikstaaten in dieser Zeit prägten. Wir waren seither oft vor Ort und haben uns mit unseren kubanischen Handelspartnern ausgetauscht. Kuba hat Entwicklungen durchlaufen und Vieles hat sich verändert. Doch die kubanischen Produzenten müssen weiterhin Herausforderungen meistern, die mit der besonderen Situation des Landes, mit seiner Geschichte und der aktuellen politischen Lage zu erklären sind.

KubaNach der Revolution und Machtübernahme Fidel Castros 1959 brachen die Vereinigten Staaten die diplomatischen Beziehungen zu Kuba ab. Nach weiteren militärischen Interventionen seitens der USA wurde ein vollständiges wirtschaftliches und politisches Embargo gegen Kuba verhängt. Die staatliche Entwicklung des Landes ist geprägt vom Kommunismus. Während einerseits die meisten wirtschaftlichen Aktivitäten in die Hände der PCC (Kommunistische Partei Kubas) fielen und die Landwirtschaft kollektiviert wurde, verbesserten sich andererseits Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesen. Diese sind allen Bürgern zugänglich gemacht worden.

KubaMit dem Zusammenbruch der Sowjetunion musste Kuba seit Anfang der 1990er Jahre sowohl auf die umfassende sowjetische Unterstützung als auch auf den Großteil seiner Exportmärkte verzichten. Die Umstände zwangen die Regierung, sich neu zu orientieren und einige Reformen durchzuführen, um damit das Fortbestehen der Republik zu sichern. So wurden in diesem Zuge die Agrarmärkte geöffnet, der Dollarbesitz legalisiert, Joint Ventures mit ausländischen Firmen zugelassen und der Tourismus nachdrücklich gefördert. Damit ist es Kuba auch ohne eine Zusammenarbeit mit den Großmächten der westlichen Welt gelungen, eine eigenständige Entwicklung zu erreichen. Zwar sind Gesundheits- und Bildungssysteme für alle frei zugänglich, viele Dinge des täglichen Bedarfs hingegen sind nur zu hohen Preisen erhältlich.

Kuba ist heute ein Einparteienstaat. Die verfassungsrechtlich gestützte, zentrale Macht ist weiterhin die kommunistische Partei PCC. Die etwa 11 Mio. Einwohner des Landes bleiben in der Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit eingeschränkt. Die größte Antilleninsel besitzt wichtige Mineralvorkommen wie Nickel, Kobalt, Kupfer und Gold. Weitere wichtige Exportgüter sind u. a. Zucker, Tabak, Rum, Kaffee, Meeresfrüchte, Medikamente und Zitrusfrüchte. Die Metropole Havanna ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum. Rhythmen wie der Son, Rumba und Salsa locken viele Touristen an, wodurch sich die Tourismusbranche zur wichtigsten Einnahmequelle des Landes entwickelte.

 

nach oben

PDF-Icon Download der Länderinfos

 

zum Fair Trade Online-Shop
Frisch eingetroffen

 
 

 
 
     
 :   €/ 
zum Artikel

Entdecken Sie fair gehandelte Produkte von unseren Partnern aus aller Welt!

Herkunft: Kuba
cu1-13-151

cu1-13-151
Café Cubita
Ihr Preis inkl. MWSt: 7.90 €
zum Artikel

cu1-11-203

cu1-11-203
Ron de Cuba 'Varadero' 15 Jahre gereift
Ihr Preis inkl. MWSt: 54.00 €
zum Artikel