DIY Sitzsäcke aus Kaffeesäcken

DIY aus Kaffeesäcken
Anna-Maria Ritgen

Ein Beitrag von

mehr Beiträge von

Unser Kaffee hat eine lange Reise hinter sich, manchmal sogar mit den Segelschiff. Transportiert werden die Bohnen immer in Jutesäcken. Damit ist die wertvolle Fracht gut geschützt und schick sehen sie dazu auch noch aus. Darum sind die Jute-Säcke auch super fürs Upcycling geeignet. Zum Beispiel zu robusten Sitzsäcken. Und so geht´s:

DIY aus Kaffeesäcken

Zuallererst benötigt Ihr natürlich Kaffeesäcke. So viele, wie Ihr Sitzsäcke machen wollt.

Zusätzlich benötigst Du nur noch eine Schere, festes Garn, eine Nadel, sowie Stecknadeln und ein Füllmaterial Deiner Wahl. Dies können zum Beispiel ausgediente Decken, Kissen oder Stoffreste sein.

DIY Kaffeesäcke
DIY aus Kaffeesäcken

Nun geht es ans Basteln. Befülle den Sack mit Deinem Füllmaterial. Das Gewebe der Öffnung ca. 2 cm nach innen einschlagen und mit Stecknadeln fixieren. Anschließend die Öffnung von Hand zunähen und die Stecknadeln entfernen. Schon ist Dein Sitzsack fertig!

Unser Kaffee Ahoi ist eine besondere Spezialität. 100% Fair Trade Arabica-Kaffee aus Nicaragua - und wir bilden uns ein, dass auch ein Hauch von frischer Seeluft durch die Kaffeetasse weht. Denn der Kaffee Ahoi ist nahezu klimaneutral von Lateinamerika nach Deutschland gesegelt. Ermöglicht hat dies das Segelfrachtschiff Avontuur. Und hier geht es zu der feinen Kaffeespezialität!

Zum Kaffee Ahoi

Ähnliche Beiträge