Flutkatastrophe in Südindien: Auch El Puente Partner betroffen

Ein Beitrag von Anna-Maria Ritgen

mehr Beiträge von Anna-Maria Ritgen

Es sei die schlimmste Flutkatastrophe seit 100 Jahren, wird in verschiedenen Mitteilungen berichtet. In der Region Kerala im Süden Indiens sind die Monsun-Regenfälle viel heftiger als normalerweise ausgefallen. Nahezu die ganze Region ist überflutet. Mehrere Hundert Menschen sind bereits ums Leben gekommen.

Betroffen sind auch Produzenten von unserem Handelspartner Asha aus Indien. Wo normalerweise knapp 20 Kunsthandwerker Fußmatten aus Kokosfaser fertigen, steht nun alles unter Wasser. Aber nicht nur die Werkstätten wurden überflutet, auch ihre Häuser. Sie sind nun, wie schätzungsweise 900.000 andere Inder obdachlos und finden in Notunterkünften Schutz. So ist auch eine Produktionsstätte unseres indischen Handelspartners Fair Gift zu einer Notunterkunft umfunktioniert worden. In der Region wächst die Angst vor Epidemien.

 

Wir stehen im engen Kontakt mit unseren Partnern und wollen finanzielle Hilfe über unseren Entwicklungsfonds zur Verfügung stellen. Aktuelle Entwicklungen werden wir umgehend weitergeben.

 

Ähnliche Beiträge