Für Mensch und Umwelt

Anna-Maria Ritgen

Ein Beitrag von Anna-Maria Ritgen

mehr Beiträge von Anna-Maria Ritgen

Unser besonderes Angebot zum Black Friday: Produkte, die nicht die Rabattschlacht, sondern Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt stellen. Und davon findet Ihr bei uns jede Menge. Und wenn Ihr nichts davon braucht, kauft doch einfach mal nichts.

Für Mensch und Klima

Damit unsere Waren weder Mensch noch Umwelt unnötig schaden, sind wir in vielen Bereichen aktiv. Durch die Fairhandels-Kriterien – nach denen wir schon seit über 45 Jahren arbeiten – stellen wir sicher, dass wir mit unseren Handelspartnern unter fairen Bedingungen zusammenarbeiten.
Auch in Sachen Klimaschutz sind wir aktiv. Gemeinsam mit unseren Handelspartnern tragen wir dazu bei, das Klima zu schützen. Dafür unterstützen wir nicht nur unsere Partner im globalen Süden bei Umstellungen auf Bio-Anbau, durch Fairhandels-Prämien oder durch Förderung von Klimaschutzprojekten, sondern achten auch auf unseren eigenen Fußabdruck. Dabei geht es zum einen darum, Emissionen zu vermeiden, zum anderen darum, die unvermeidbaren Emissionen am Standort in Nordstemmen auszugleichen.

CO2-Ausstoß vermeiden

Unseren CO2-Ausstoß reduzieren wir stetig so weit wie möglich. Im Bereich Energie haben wir dazu verschiedene Maßnahmen ergriffen: Unter anderem eine eigene Photovoltaikanlage, eine Regenwassernutzung- und eine Solarthermie-Anlage tragen zur Einsparung von Emissionen bei. Ebenso setzen wir auf nachhaltige Verpackungen und Versandmaterialien. Kartonagen werden geschreddert und wiederverwendet und unsere Füllfolie für die Kartons besteht aus Kartoffelstärke und ist zu 100 % biologisch abbaubar. Das ist aber noch nicht alles!

CO2-Ausstoß kompensieren

Unsere unvermeidbaren Emissionen in den Bereichen Mobilität, Energie, Versand und Papierverbrauch kompensieren wir. Für die von der Klima-Kollekte errechneten Emissionen unterstützen wir ein Projekt unseres Handelspartners KCU in Tansania. Für einen kleinen, symbolischen Beitrag werden energiesparende Herde aus Ton an Mitglieder der Kaffee-Kooperative und ihre Familien ausgegeben. Denn viele Haushalte haben offene Kochstellen mit Feuerholz aus den Wäldern Tansanias. Das führt nicht nur zu häufigen Unfällen, sondern verbraucht große Mengen an Holz. Die scheinbar simplen Ton-Herde ändern das.

Wir unterstützen Entrepreneurs For Future

In unseren Bemühungen, setzen wir an unterschiedlichen Stellen an. So erheben auch wir unsere Stimme gegen die aktuelle Klimapolitik und gehen gemeinsam mit vielen anderen Demonstrant*innen auf die Straße. Im September haben wir uns darum am großen Klimastreik beteiligt und unterstützen die Forderungen von Entrepreneurs For Future.

Auch in unserem alltäglichen Arbeiten achten wir auf Nachhaltigkeit. So nutzten wir zum Beispiel für unsere Druckerzeugnisse überwiegend Recycling-Papier und essen in unserer Kantine jeden Freitag ausschließlich vegetarisch. Zudem haben wir in diesem Jahr unseren ersten Kaffee per Windkraft mit einem Segelfrachtschiff verschifft.

Ähnliche Beiträge