fbpx

ASCON

ASCON (Asociación der Caficultores Orgánicos Ngöbe) ist eine Kooperative aus der schwer zugänglichen Gebirgsregion im Osten Panamas. Ihre Mitglieder gehören dem größten indigenen Volk der Landes an, den Ngöbe. Sie profitieren vom Fairen Handel und setzen die Mehrpreiszahlungen vielfältig in der gesamten Region ein.

Die Ngöbe aus dem Osten Panamas sind das größte indigene Gruppe des Landes. Jedoch sind fast die Hälfte der Bevölkerung Analphabeten und die medizinische Versorgung ist unzureichend. Tausende Menschen verlassen jedes Jahr ihre Heimat, um an anderen Orten ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
Der Wunsch, diese Situation aus eigener Kraft zu verbessern und für ihre Kinder neue Perspektiven zu schaffen, bewegte die Kleinbauern, die heute Mitglieder der Kooperative sind. Das Ziel, nicht mehr von den lokalen Kaffee-Zwischenhändlern abhängig zu sein, war die treibende Kraft für die Gründung von ASCON.

Die Prämien aus dem Fairen Handel fließen in verschiedene Projekte in der Umgebung. So erhalten Kinder aus sozial schwachen Familien Schulmaterial und -uniformen. Durch die langjährige Handelspartnerschaft mit El Puente, können die Produzenten langfristig kalkulieren und Investitionen in die Pflege der Kaffeepflanzen, in Qualitätsverbesserungen und in die Bildung tätigen, ohne ein Risiko eizugehen.

Auch die Umstellung auf zertifizierten Bio-Anbau wurde von El Puente begleitet. Nach einem Pilzbefall der Kaffeepflanzen wurden die Pflanzungen in einem Langzeitprojekt mit neuen Setzlingen aufgeforstet und es fand eine umfassende Beratung statt, um zukünftig weiteren Schäden vorzubeugen.